4cacf71f-1308-11e8-82ba-000d88cca808

Unterstützung bei Tod, Trauer und Abschied in Bonn

Plötzlich ist alles anders. Jemand fehlt. Ein Stück aus dem eignen Leben bricht weg. 
Die Katholische Kirche in Bonn steht Ihnen bei.

 

 

Abschied nehmen in Bonn

Der Abschied von einem geliebten Menschen erscheint auch für die Hinterbliebenen das Ende des eigenen Lebens zu sein. Abschied nehmen ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Viele wünschen sich die Nähe von Angehörigen, Freunden und Familie. Viele suchen das letzte Gespräch im Beisammensein. Die Katholische Kirche spendet auf Wunsch die Krankensalbung. Zuständig für die Krankensalbung in Bonn ist Ihre Kirche vor Ort.

 

Die Zeit danach ist schwer. Trauer ist eine der großen Erfahrungen unseres Lebens. Immer wieder gilt es Abschied zu nehmen. Nicht nur am Ende. Die Aufgabe loszulassen, weiterzugehen, Neues zu wagen, begleitet uns ein Leben lang.

Kirchliche Riten und liturgische Feiern prägen das Begräbnis eines verstorbenen Menschen. Sie wollen die Trauer der Angehörigen würdigend begleiten und der Hoffnung und dem Vertrauen auf das Leben über den Tod hinaus Ausdruck verleihen.

Zeichen der Hoffnung ist die Osterkerze, sie erzählt vom Sieg Jesu Christi über den Tod, dies wird  jedem Christen in der Taufe auch zugesagt.

 

Trauerbegleitung in Bonn

Allgemeine Trauerbegleitung für Angehörige

Die Organisation des Begräbnisses klären im Allgemeinen die Beerdigungsinstitute. Als Angehörige aber möchten Sie mehr als nur die Organisation. Sie erwarten gewiss auch Trost durch einen Seelsorger, eine Seelsorgerin. Signalisieren Sie bitte ggf. diesen Wunsch deutlich, besonders auch dann, wenn die Anschrift der Hinterbliebenen von der des/der Verstorbenen abweicht.

Trauerseminare und Trauergruppen u.ä. finden sich in vielen Pfarreien zusammen. Hinweise hierzu erhalten Sie in den Pastoralbüros und auf dieser Seite weiter unten unter Angebote der Katholischen Kirche für die Trauerbegleitung in der Region Bonn/Rhein-Sieg.

Wenn Sie nicht wissen, zu welcher Gemeinde der/die Verstorbene gehört, finden Sie hier die Ansprechpartner in Ihrer Kirche vor Ort.

 

Erstbegleitung nach einem plötzlichen Tod

Der Schock über einen plötzlichen Verlust sitzt tief. In Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis gibt es die ökumenische Notfallseelsorge Bonn Rhein-Sieg. Sie kümmert sich nach  Unglücksfällen und plötzlichem Tod um die Betreuung von körperlich unverletzten, aber unmittelbar betroffenen Personen. Die ökumenische Initiative der beiden großen Kirchen steht ihnen durch Seelsorge, Gespräch, Beistand und Krisenintervention bei.

Katholische und evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger haben sich mit weiteren psychosozialen Fachkräften und speziell weitergebildeten Ehrenamtlichen in der Notfallseelsorge zusammengeschlossen. Alle haben eine umfassende Ausbildung durchlaufen und sich darüber hinaus durch Weiterbildungen und Praktika gezielt auf diese Aufgabe vorbereitet.

Die Notfallseelsorge Bonn/Rhein-Sieg steht 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung und kann von den Rettungsdiensten, den Feuerwehren und von der Polizei alarmiert werden, wenn Menschen akute Unterstützung und Krisenhilfe benötigen. Mehr dazu finden Sie auf der Website der Notfallseesorge Bonn/Rhein-Sieg.

 

Wie mache ich Beisetzungstermin in Bonn aus?

Wenn Sie in der Situation sind, für einen Verstorbenen die "letzten Dinge" zu regeln, nehmen Sie bitte zur Vereinbarung des Beisetzungstermins baldmöglichst Kontakt mit dem Pastoralbüro des Wohnortes des Verstorbenen und einem Bestattungsinstitut auf. Die Beisetzungstermine werden in der Regel von der Stadtverwaltung festgelegt. Bitte bemühen Sie sich auf jeden Fall um eine Abstimmung mit der zuständigen Kirche vor Ort. Weil manche Priester mehrere Gemeinden betreuen, sind sie terminlich nicht immer so flexibel, wie Sie es sich als trauernde Angehörige vielleicht wünschen.

In der Regel ist mit der Beisetzung auch eine Heilige Messe verbunden (sie heißt „Exequien“ oder „Requiem“) Sie kann in zeitlich direkter Nähe zu Beerdigung, oder auch am frühen Morgen, am Abend des Tages oder an einem anderen Tag in der Woche gefeiert werden. Insbesondere dann, wenn nur eine kleine Trauergemeinde vorhanden ist, empfiehlt es sich, das Gedenken an den Verstorbenen in einen anderen Gottesdienst der Gemeinde zu integrieren.

 

Wo gibt es in Bonn Gesprächsangebote und Trauercafés?

Reden hilft: Alle vierzehn Tage findet das Ökumenische Trauercafé Zwischenraum statt. Denn der Austausch mit Betroffenen kann eine große Hilfe bei der Verarbeitung der eigenen Trauer sein.

 

Was ist ein Sechswochenamt und wie kann ich ein Sechswochenamt in Bonn organisieren?

Das Sechswochenamt oder Sechswochenseelenamt wird in der katholischen Kirche sechs Wochen nach dem Tod oder dem Tag der kirchlichen Begräbnisfeier eines Menschen zu seinem Gedenken gefeiert wird. Es muss allerdings nicht genau einer dieser Tage sein, sondern kann beispielsweise auch am Wochenende darauf stattfinden.

Sie können in Bonn ein Sechswochenamt im Pastoralbüro Ihrer Kirche vor Ort anmelden. Geben sie dabei an, in welcher Messe es stattfinden soll. Gottesdienste finden Sie auf den Seiten der Kirchengemeinden Ihrer Kirche vor Ort oder mit unserem Gottesdienstfinder.