Lassen Sie sich in Bonn firmen!

Mit der Firmung bestätigen Sie die eigene Taufe. Sie ist der letzte Schritt in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche. Wenn junge Menschen die ersten Schritte hin zur Eigenständigkeit machen, gehört dazu auch das Bekenntnis zum eigenen Glauben.

Hier gibt es alle Informationen zur Firmung in Bonn.

 

Was ist die Firmung?

Neben der Taufe und der Erstkommunion ist die Firmung ein "Initiationssakrament" . Mit jedem der Sakramente wird man immer weiter in die christliche Glaubensgemeinschaft hineingeführt wird.

Die Taufe ist der Beginn in die Beziehung des Menschen mit Gott.

Die Erstkommunion wird häufig als die Wegzehrung verstanden, die einen Christen immer wieder in seinem Leben mit Gott verbindet.

Die Firmung ist wie die Taufe ein einmaliges Sakrament. Der Firmling wird in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt.

Das Wort kommt vom lateinischen "firmare" und bedeutet bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen. Sie ermutigt, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. Das Sakrament der Firmung vertieft in besonderer Weise den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden.

Dadurch verbindet sich der Firmling noch enger mit dem Glauben und der Kirche. Die Firmlinge erhalten den Auftrag, auch öffentlich von ihrem Glauben zu berichten, ihn öffentlich zu leben und sich zu Gott zu bekennen. Zugleich sollen sie sich immer wieder neu mit dem Glauben auseinandersetzen.

 

Wie kann ich mich in Bonn als Jugendlicher firmen lassen?

Gewöhnlich werden Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren von ihrer Kirche vor Ort angeschrieben. Jede Pfarrgemeinde informiert alle katholischen Jugendlichen im entsprechenden Alter. Die Anmeldung zur Firmung nimmt das örtliche Pfarrbüro, in Ihrer Kirche vor Ort als Ihr persönlicher Ansprechpartner entgegen. Wurde fälschlicherweise kein Brief mit der Einladung zur Firmung zugestellt, können die Informationen dort auch erfragt werden.

 

Wie kann ich mich in Bonn als Erwachsener firmen lassen?

Wenn Sie als Erwachsener in Bonn gefirmt werden möchten, ist die Katholische Glaubensinformation FIDES (KGI-FIDES) der richtige Ansprechpartner für Sie. Der Firmkurs wird vierzehntägig angeboten.

Sie werden jeweils vorbereitet auf

  • die Erwachsenenfirmung am Pfingstsamstag und
  • die Erwachsenenfirmung im November.

Gern führen wir Einzelgespräche zu den Fragen, die Sie haben. Mehr dazu auf der Seite der Katholische Glaubensinformation FIDES (KGI-FIDES).

 

Was benötige ich zur Anmeldung zur Firmung?

Voraussetzung für die Anmeldung zur Firmung ist die Taufe. Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Taufurkunde des Jugendlichen oder eine Kopie der Urkunde mit. Wurden Sie in der selben Gemeinde getauft, ist dies gewöhnlich nicht nötig.

 

Wie unterscheidet sich die Firmung von der Konfirmation?

Wenn sich Jugendliche in der evangelischen Kirche auf ihre Konfirmation vorbereiten, erhalten sie eine ähnliche Katechese-Praxis wie in der katholischen Kirche bei der Firmung. Im Gegensatz zur Firmung ist die Konfirmation aber kein Sakrament. Einzig die Taufe und das Abendmahl sind bei Protestanten Sakramente.

Sowohl bei Konfirmation und Firmung steht die Verpflichtung im Mittelpunkt, das Leben aus dem Glauben zu gestalten. Im Unterschied zur Firmung bei den Katholiken gibt es bei den Protestanten eine eine Art öffentliche Lehrbefragung im Rahmen eines Gottesdienstes am Ende der Konfirmationsvorbereitung.