"Sommernachtsträume" im August:Zeitreise durch die Jahrhunderte

Im August finden die „Sommernachtsträume“ mit Musik und Text im Kreuzgang des Bonner Münsters statt. Wer mag, kann sich als Pate aktiv beteiligen
Datum:
30. Juni 2021
Von:
Ayla Jacob

Wer sich auf eine musikalische und textliche Zeitreise durch die Jahrhunderte begeben möchte, sollte im August in den neu gestalteten Kreuzgang des Bonner Münsters kommen. An jedem Donnerstagabend stehen dort ab 20 Uhr die „Sommernachtsträume“ auf dem Programm. Einlass ist ab 19.15 Uhr über das Münster-Carré, Gangolfstraße 14. Tickets zu zehn, ermäßigt fünf Euro gibt es bei Bonnticket oder an der Abendkasse. „Genießen Sie die Atmosphäre des phantastisch renovierten und neu gestalteten romanischen Kreuzgangs des Bonner Münsters und den in Bonn einzigartigen Open-Air-Charakter bei der Verbindung von Texten und Musik“, sagt Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. „In 60 Minuten wird eine Geschichte erzählt und musikalisch akzentuiert“, ergänzt Regionalkantor Markus Karas, der für die „Sommernachtsträume“ verantwortlich zeichnet. „Der Musikanteil überwiegt, die Texte sind Bindeglied zwischen den Kompositionen. Jeder Abend ist anders, hat sein besonderes Flair.“

Start ist am 5. August

Los geht es am 5. August unter dem Motto „Irische Erinnerungen“. Dann erwartet die Zuhörer gälische sowie aktuelle, heitere Musik. Andrea Will (Flöte) und Hubert Arnold (Keyboard und Harfe) spielen unter anderem Werke von Turlough O´Carolan und Hans-André Stamm. Die Texte liest Wolfgang Pohl.

Am 12. August sind die Zuhörer „Auf europäischen Wegen im Mittelalter unterwegs“. Musikalische Impulse setzen Sylvia Dörnemann (Sopran) und Matthias Höhn (alte Instrumente). Präsentiert wird alte Musik mit Werken von Oswald v. Wolkenstein, Alfonso el Sabio, Henry de Bailly, Hildegard von Bingen Tilman Susato, Michael Praetorius und Guillaume de Machaut.

Werke der französischen Spätromantik

„Pan und andere mythische Fabelwesen“ heißt es am 19. August. Dann spielen Anna Bülles (Querflöte) und Markus Krebel  (Klavier) Werke der französischen Spätromantik und des Impressionismus von Fauré, Gaubert, Mouquet und Widor. Die Texte präsentiert Markus Karas. 

Unter dem Titel „Daphne – Ovids Metamorphosen“ steht der letzte Sommernachtstraum am 26. August. Die Zuhörer erwartet Barockmusik aus England und Italien von Danyel, Dowland, Kapsberger, Merula und Monteverdi, präsentiert von Pia Davila (Sopran) und Bernhard Reichel (Laute und Theorbe). Wie schon in der Woche zuvor liest Markus Karas die Texte.

Sommernachtsträume-Paten gesucht

Um den reibungslosen Ablauf der Abende zu gewährleisten, sucht die Bonner Stadtkirche Sommernachtsträume-Paten. Wer möchte, kann beim Auf- und Abbauen der Bierbänke helfen, das Team an der Kasse unterstützen oder sich in technischen Dingen einbringen. Wer Lust hat, ein Teil des Sommernachtsträume-Teams zu werden, kann sich unter ehrenamt@bonner-muenster melden. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Tickets bei Bonnticket und an der Abendkasse

05.08.: https://www.bonnticket.de/details/?evId=2452306&referer_info=bt_partner

12.08.: https://www.bonnticket.de/details/?evId=2454567&referer_info=bt_partner

19.08.: https://www.bonnticket.de/details/?evId=2454568&referer_info=bt_partner

26.08.: https://www.bonnticket.de/details/?evId=2454569&referer_info=bt_partner