Donnerstag, 23. April:Textimpuls von Klinikseelsorgerin Rita Wild

Verheißung und Zuspruch
20200423_Wild
20200423_Wild
Datum:
23. Apr. 2020
Von:
Rita Wild

Heute lade ich Sie/Dich ein, hinaus zu gehen – am besten in den Wald oder in einen Park, einmal nicht nur vor sich hin zu schauen oder rechts und links neben sich, sondern den Blick zu heben, nach Oben, in den Himmel, vielleicht sogar zur Sonne – oder am Abend, bei Nacht in den Himmel, an  dem jetzt so viele Sterne erkennbar sind.
Dazu vielleicht Psalm 121, ein Wallfahrtspsalm, der von einem der Wege der Gottsuche in realen und  poetischen Bildern spricht und mit einer Verheißung und Zuspruch abschließt:

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen:
woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat.
Er läßt deinen Fuß nicht wanken;
er, der dich behütet, schläft nicht.
Nein, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.
Der Herr ist dein Hüter, der Herr gibt dir Schatten;
er steht dir zur Seite.
Bei Tag wird dir die Sonne nicht schaden
noch der Mond in der Nacht.
Der Herr behüte dich vor allem Bösen,
er behüte dein Leben.
Der Herr behüte dich,
wenn du fortgehst und wiederkommst,
von nun an bis in Ewigkeit.        

Einen schönen Tag oder guten Abend wünscht Ihnen
Rita Wild, Klinikseelsorgerin