Schock und Sorge nach Angriff auf Synagoge in Bonn:Stadtdechant versichert Synagogengemeinde Solidarität

Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken reagiert geschockt und mit Sorge auf die antisemitischen Angriffe auf die Synagogen in Bonn und auch in Münster.
Opferlichter
Opferlichter
Datum:
12. Mai 2021
Von:
Ayla Jacob

„Wir verurteilen Antisemitismus und jede Form der Gewalt“, so der Stadtdechant. Die menschenverachtende Polarisierung der Gesellschaft, wie sie in solchen Taten zu Tage trete, dürfe niemals unwidersprochen bleiben. Picken hat sich sofort an die Synagogengemeinde und deren Vorsitzende Margret Traub gewendet und seiner Sorge und seinem Schock Ausdruck verliehen. „Wir versichern der Gemeinde unsere uneingeschränkte Solidarität und Hilfe und treten Gewalt und Antisemitismus entschieden entgegen.“