Ostern 2020:Osterbotschaft hebt Lebensqualität und hilft Krisen zu überwinden

Virtuelle Stadtkirche in Bonn erreicht Millionen Haushalte zum Osterfest
Ostersonntag Bild Picken
Ostersonntag Bild Picken
14. Apr 2020
Barbara Ritter

BONN. „Ostern setzt ein positives Vorzeichen vor unser menschliches Leben. Der Glaube an die Auferstehung bedeutet ein Zugewinn an Lebensqualität und Sinn. Ostern schenkt die Kraft, aus der Krisen überwunden werden können“, mit diesen Worten verkündete Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken in seiner Festpredigt die Osterbotschaft. Er hob damit hervor, dass ein Leben aus dem Osterglauben die Einstellung zum Leben positiv verändert. Wer nicht glaube, müsse annehmen, das Leben sei der Weg zum Tod und der Zielpunkt das Grab. „Nach dem Ostermorgen hat sich die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Leben qualitativ verändert: Das Leben ist der Weg in die Weite und unser Zielpunkt der Himmel“, so Dr. Picken. Das ermögliche dem Menschen, das Leben mit Optimismus und Gelassenheit zu gestalten. Stadtdechant Picken betonte, dass diese christliche Botschaft gerade in der Corona-Krise hilfreich sei: „Wir können annehmen, dass die Corona-Krise die Menschheit nachhaltig verunsichern, zu Teilen auch traumatisieren wird“. Deshalb sei der Osterglaube jetzt vernünftig und nützlich, weil er die Zuversicht vermittelt, dass mit Gottes Hilfe auch diese schwierige Zeit überwunden werden kann.

Der Festgottesdienst am Ostermorgen wurde aus der Remigius-Kirche über alle Internetkanäle von Katholischer Stadtkirche und Münstergemeinde gesendet. Durch die Kooperation mit #DABEI, dem neuen Fernsehkanal der Deutschen Telekom, konnten zudem mehrere Millionen Haushalte in Deutschland erreicht werden. „So viele Menschen konnten wir als Bonner Stadtkirche noch nie mit der Osterbotschaft ansprechen. Das war eine große Chance, die wir gerne genutzt haben“, erklärt Stadtdechant Dr. Picken. Allerdings sei es ungewöhnlich gewesen, das Osterfest vor einer leeren Kirche zu feiern. „Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mir jetzt schon das Osterfest im nächsten Jahr herbeisehne, wenn wir wieder mit den Gläubigen zusammen im Gottesdienst die Osterfreude aufleben lassen“, sagt Dr. Picken. Am Ende des Gottesdienstes wandten sich Stadtdechant Dr. Picken und Bonns Oberbürgermeister, Ashok-Alexander Sridharan, gemeinsam an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und wünschten allen Zuschauern und Zuschauerinnen gesegnete Feiertage. „Bleiben Sie gesund und wenn sie erkrankt sind, wünsche ich Ihnen vollständige Genesung“, fügte Sridharan hinzu.

Mit der Messfeier am Ostermorgen fanden die Gottesdienstübertragungen der Heiligen Woche ihren Höhepunkt. Die virtuelle Stadtkirche Bonn konnte durch dieses Livestreaming-Angebot täglich mehrere tausend Menschen erreichen. Die Gottesdienste und Predigten stehen weiterhin auf den Homepages bereit: www.katholisch-bonn.de, www.bonner-muenster.de.  „Die vielen Angebote der virtuellen Stadtkirche sind auf große Resonanz gestoßen. Viele haben es als Unterstützung in der Corona-Krise empfunden und auch als wohltuende Begleitung durch die Fastenzeit und die Osterwoche wahrgenommen“, bewertet Stadtdechant Dr. Picken den Erfolg der Initiative. Das Stadtdekanat werde deshalb das Angebot der virtuellen Stadtkirche intensiv fortführen und weiter entwickeln. Die virtuelle Stadtkirche bietet durch Text-, Audio- und Videobeiträge Impulse, Ratschläge und Hilfsangebote in der Corona-Krise: www.katholisch-bonn.de.