Kirche und Karneval :„Mer stonn zesamme“ – wir machen Bonn bunt!

Festausschuss Bonner Karneval und Münster-Pfarrei präsentieren Banner am Bonner Münster. Auch der Weg zum Münster-Carré lohnt sich. Wo noch vor kurzem die Stadtkrippe stand, sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen
Festausschuss-Vizepräsident Stephan Eisel (links) und Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken präsentieren das Banner am Bonner Münster
Festausschuss-Vizepräsident Stephan Eisel (links) und Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken präsentieren das Banner am Bonner Münster
Datum:
19. Jan. 2021
Von:
Ayla Jacob
Im Münster-Carré sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen
Im Münster-Carré sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen

Der harte Lockdown dauert noch mindestens bis Ende des Monats an, eine Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist wahrscheinlich. Schon länger steht fest, dass die Karnevalssession nicht wie gewohnt stattfinden kann. Das aber ist kein Grund, den Fastelovend zu vergessen – im Gegenteil. So ermuntert ein Banner am Gerüst des Bonner Münsters (sowie zwei weitere am Bauzaun der Basilika) die Jecken in dieser leisen Session daran, dass wir im Karneval auch in schweren Zeiten „zesamme stonn“.


Gerade weil der Karneval nicht wie gewohnt gefeiert werden kann, brauchen die Menschen immer wieder Momente der Freude. Die Banner bringen ein Lächeln in die Gesichter der Menschen, sind sich Marlies Stockhorst und Stephan Eisel vom Festausschuss Bonner Karneval und Stadtdechant Wolfgang Picken einig. Mit dem Transparent werde das Sessionsmotto „Schwaade, laache, joode Sache mache!" als Zeichen der Freude mitten in die Innenstadt getragen.


„Es war uns ein besonderes Anliegen, die enge Verbundenheit zwischen Kirche und Karneval aufzuzeigen und deutlich zu machen, dass wir auch in Krisen-Zeiten zusammenhalten“, sagte der Stadtdechant, der dem Festausschuss den prominenten Platz für sein Banner zur Verfügung gestellt hat.


„Wir danken der Münster-Pfarrei und den unterstützenden Partnern für die Möglichkeit, den Bonner Karneval in dieser besonderen Zeit mitten in der Bonner Innenstadt sichtbar zu machen und den Menschen damit ein wenig Zuversicht und Freude zu bringen“, freute sich Festausschuss-Präsidentin Marlies Stockhorst.

Auch der Weg zum Münster-Carré lohnt sich. Wo noch vor kurzem die Stadtkrippe stand, sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen.