Kirche und Karneval :„Mer stonn zesamme“ – wir machen Bonn bunt!

Der Weg zum Münster-Carré lohnt sich. Wo noch vor kurzem die Stadtkrippe stand, sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen
Stadtdechant, Oberbürgermeisterin, Prinz, Bonna und Beethoven zieren das Schaufenster der ehemaligen Münster-Info
Stadtdechant, Oberbürgermeisterin, Prinz, Bonna und Beethoven zieren das Schaufenster der ehemaligen Münster-Info
Datum:
22. Jan. 2021
Von:
Ayla Jacob
Im Münster-Carré sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen
Im Münster-Carré sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen

Der harte Lockdown dauert noch mindestens bis Ende des Monats an, eine Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist wahrscheinlich. Schon länger steht fest, dass die Karnevalssession nicht wie gewohnt stattfinden kann. Das aber ist kein Grund, den Fastelovend zu vergessen – im Gegenteil. So ermuntert ein Banner am Gerüst des Bonner Münsters (sowie zwei weitere am Bauzaun der Basilika) die Jecken in dieser leisen Session daran, dass Kirche und Karneval auch in schweren Zeiten „zesamme stonn“.

Auch der Weg zum Münster-Carré lohnt sich. Wo noch vor kurzem die Stadtkrippe stand, sind unter anderem die Miniaturausgaben von Stadtdechant, Prinz und Bonna zu sehen. Außerdem ziert das Logo des Bonner Festausschusses das Fenster an der Gangolfstraße 14 - zusammen mit den "Alaaf"-Regeln: Abstand halten, lüften, Alltagsmaske (zumindest im Freien), andere schüctzen und Finger waschen. In diesem Sinne: dreimol vun Hätze "Bonn Alaaf".