Zum Inhalt springen

Bonner Stadtkirche feiert Fronleichnam:Internationaler Open-Air-Gottesdienst vor dem Münster

Im Anschluss findet ein internationales Begegnungsfest vor der Basilika statt
Datum:
29. Mai 2024
Von:
Stefan Schultz

Der Gottesdienst wird live im Internet übertragen.

Ja, wir planen weiterhin einen Open-Air-Gottesdienst und trotzen bislang dem Wetter. Einen Regenschirm sollten aber alle im Gepäck haben. Wir freuen uns auf Donnerstag.

Das Stadtdekanat Bonn und die Münstergemeinde St. Martin laden auch in diesem Jahr herzlich zum internationalen Open-Air-Gottesdienst am Fronleichnamstag, Donnerstag, 30. Mai 2024, 10 Uhr, ein. Hauptzelebrant der Hl. Messe vor der Fassade der Münsterbasilika ist Münsterkaplan und Pfarrverweser Dr. Christian Jasper – die Predigt hält der kommissarische Stadtdechant, Pfarrer Bernd Kemmerling.  

"In einer bewegten Zeit, in der viele Menschen verunsichert sind und nach Orientierung und Halt suchen, bündeln sich unsere Augenblicke in der Eucharistie, und wir schauen gemeinsam auf den, der uns Weg, Wahrheit und Leben ist. Wir stellen den in die Mitte, für den jeder Mensch, ganz unabhängig von seiner Herkunft, Kultur, Religion, Sprache oder auch sozialen Stellung eine unverlierbare und einmalige Würde hat. Gerade in Zeiten, in denen es wieder und wieder ungute Tendenzen gibt, Gesellschaften zu spalten, Menschen auseinander zu dividieren, stiftet der Leib Christi Einheit und Gemeinschaft, denn ein Korn allein macht noch kein Brot. Wir alle, die wir in unserer Stadt Bonn leben, sind einander anvertraut. Darum ist die Fronleichnamsprozession ein eindrückliches Zeichen des Zusammenhaltes und – dank der Teilnahme so vieler fremdsprachiger Gemeinden – auch der Internationalität“, erklärt Pfarrer Bernd Kemmerling.

Parallel zum Wortgottesdienst auf dem Münsterplatz findet eine Kinderkatechese in der Basilika statt. „Gerade auch Kinder und ihre Familien sind herzlich eingeladen und sollen sich bei unserem Fronleichnamsfest wohlfühlen,“ heißt es aus dem Stadtdekanat.

Die Kollekte des Fronleichnamstages ist zugunsten der ukrainischen Stadt Cherson, die Partnerstadt von Bonn ist, sowie für die Arbeit der ökumenischen Telefonseelsorge Bonn bestimmt.  

Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen von Regional- und Münsterkantor Markus Karas. Zu hören sind der Bonner Münsterchor, der Chorus Cantate Domino sowie ein Bläserensemble.

Innenstadtprozession als Demonstration für Einheit und Frieden
Ein besonderer Akzent wird an diesem Fronleichnamsfest wieder bei der sich an den Gottesdienst anschließenden Stadtprozession durch die Beteiligung der Ökumene gesetzt. Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen in Bonn (ACK), Esther Runkel, wird in der Prozession die Heilige Schrift tragen. 

„Gott will bei uns Menschen wohnen und unseren Alltag verwandeln. Deswegen ist es ein wichtiges Zeichen, dass wir den Gottesdienst am Fronleichnamstag unter freiem Himmel auf dem Münsterplatz feiern und anschließend in festlicher Prozession durch die Straßen der Bonner Innenstadt ziehen“, betont Kaplan Dr. Christian Jasper. Besonders freut ihn, dass das Fronleichnamsfest am Bonner Münster auch dieses Jahr in ökumenischer Verbundenheit mit evangelischen und orthodoxen Christen gefeiert wird. Das anschließende Begegnungsfest sei außerdem ein Zeichen des Friedens aus der Mitte der Stadt, so der Interims-Pfarrer der Münstergemeinde.

Alle Bonnerinnen und Bonner und Gäste der Stadt sind herzlich eingeladen, diesen Tag mit dem Open-Air-Gottesdienst, der Fronleichnamsprozession und dem internationalen Begegnungsfest gemeinsam zu begehen. Ein Signal an das Zusammengehörigkeitsgefühl in Bonn. Dieses wichtige Anliegen wird auch durch die Anwesenheit der Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner unterstrichen.

Die Prozession zieht vom Münsterplatz über die Vivatsgasse, Sterntor, Sternstraße, Marktplatz und schließlich über die Remigiusstraße wieder zum Münsterplatz. Der liturgische Festzug endet in der Münsterkirche mit einem feierlichen Schlusssegen. 

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Mitfeiernden zu einem Fest der Begegnung vor der Fassade der Münsterbasilika eingeladen. Es gibt ein kleines Bühnenprogramm mit Tanz- und Gesangsbeiträgen der internationalen Missionen. Zudem werden Attraktionen für Kinder mit Zauberei, Hüpfburg und einem Eiswagen geboten. Ebenso ist für Essen und Trinken gesorgt. Das internationale Begegnungsfest auf dem Münsterplatz soll das Miteinander stärken, den Zusammenhalt fördern und den Austausch ermöglichen.