Seltener Anblick:Generalsanierung in luftiger Höhe

Hoch über dem Boden schwebte am Donnerstag am Bonner Münster ein "fertig" anmutendes Gerüst.
Datum:
29. Okt. 2020
Von:
Ayla Jacob

Wer am Donnerstag in der Innenstadt unterwegs gewesen ist, konnte Zeuge eines seltenen Anblicks werden. Hoch über dem Boden schwebte am Bonner Münster ein "fertig" anmutendes Gerüst. Startpunkt war vor dem Münster-Carré, in unmittelbarer Nähe des Martinsbrunnens.

Die Gerüstteile werden für die Sanierung der Basilika benötigt, die wegen der Arbeiten seit mittlerweile drei Jahren geschlossen ist.  Nun gab es Änderungen im Bauablauf. Heißt: Seit einigen Wochen wird innen und außen gleichzeitig gearbeitet. Denn nur so kann gewärleistet werden, dass die Basilika, ein Wahrzeichen der Stadt, schneller wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann - voraussichtlich im November 2021. Seit Ende August ist übrigens auch der mittelalterliche Kreuzgang dicht. Bis zum Ende der Sanierungsarbeiten steht er der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung.

 

Ein Video gibt es hier.