Zum Inhalt springen

Festival beginnt mit „Heiligem Dankgesang“ in Basilika :Erstmals Festlicher Prolog zum Beethovenfest im Bonner Münster

Tickets sind zum Preis von 45 Euro, ermäßigt 22,50 Euro, zu erhalten
Armida Quartett, Oliver Borchert
Datum:
28. Juli 2022
Von:
Stefan Schultz

Das Beethovenfest beginnt 2022 erstmals mit einem Prolog, dem „Heiligen Dankgesang“, in der Bonner Münsterkirche. Die geistlich-musikalische Vorpremiere des Festivals beginnt am Donnerstag, dem 25. August 2022, um 19.30 Uhr in der Basilika. „Das Beethovenfest unter seinem neuen Intendanten, Steven Walter, verwirklicht erstmals die Idee einer Vorpremiere und inszeniert sie in den Raum der wiedereröffneten Münsterkirche. Das ausgewählte Programm verspricht einen beeindruckenden und beinahe mystischen Auftakt des Festivals 2022. Es ermöglicht eine gefühlvolle Einführung in das diesjährige Motto „Alle Menschen“, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, sagt Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. Geplant sei, auch in den kommenden Jahren das Beethovenfest jeweils mit einer Vorpremiere in der Basilika St. Martin zu eröffnen. Bei anderen Festivals wie beispielsweise in Salzburg sei der Prolog ein Geheimtipp unter Musikkennern und Insidern.

Beim diesjährigen Beethovenfest sind für den Prolog Vokal- und Instrumentalmusik, Klage- und Dankgesänge vom 17. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen Literatur zu einem musikalischen Ereignis zusammengeführt. In dieser Zusammenstellung könnten sich »Alle Menschen« wiederfinden, ist sich Stadtdechant Dr. Picken sicher. Darunter Werke von Beethoven und Buxtehude, sowie Shaw, Golivjov und Bulak. Dargebracht wird die Musik vom weltweit anerkannten „Armida-Quartett“ für Streicher und vom „Vox Luminis“-Ensemble für Kontrabass und Klarinette. Beethovenfestintendant Walter gibt zu Beginn eine Einführung in das Motto des Beethovenfestes und im Anschluss an das Konzert erfolgt ein Empfang im Kreuzgang.