Vorbereitung auf das Osterfest:Ein Zeichen neuen Lebens

Erstkommunionkinder gestalten gemeinsam mit Schwester Carmen ihre Osterkerzen. Neben einem Kreuz fanden weitere Symbole ihren Platz.
Datum:
22. März 2021
Von:
Ayla Jacob

Die Vorfreue auf Ostern ist überall spürbar - auch bei den Erstkommunionkindern der Kirchengemeinde Sankt Martin am Bonner Münster, die jetzt gemeinsam mit Schwester Carmen Osterkerzen gestaltet haben. Eineinhalb Stunden lang gingen die sechs Kinder konzentriert ans Werk. Neben einem Kreuz, das auf allen Kerzen zu sehen ist, fanden weitere Symbole und Bilder ihren Platz. Alpha und Omega sind ebenso zu sehen wie Fische, die Jahreszahl oder eine Wiese mit bunten Blumen. Auch die Sonne und - natürlich - einige Ostereier dürfen nicht fehlen. "Die Kinder haben haben ihre Ideen ganz unterschiedlich umgesetzt", so Schwester Carmen, die denm Quintett in den Gruppenstunden das Osterfest und seine Bedeutung näher gebracht hat.

"Wir haben gehört, dass Christus das Licht der Welt ist und die Osterkerze ein Zeichen neuen Lebens", erklärt Schwester Carmen, Auch die Symbole auf der Kerze sind den Kindern nicht fremd. So bilden zum Beispiel Alpha und Omega den ersten und den letzten Buchstaben des griechischen Alphabets und symbolisieren den Anfang und das Ende sowie auch das Allumfassende. Einzelne Wassertropfen oder Wellen stehen für das Leben oder die Taufe, die Sonne hingegen repräsentiert meist Christi oder das Himmelreich.

Das Kreuz zeigt, das Jesus für uns gestorben ist und am dritten Tag über den Tod gesiegt hat. Die aktuelle Jahreszahl verweist nicht nur auf das Jahr, in dem die Kerze geweiht wird. Sie symbolisiert außerdem das Hier und Jetzt.