Stadtpatronefest: Gedenken an Cassius und Florentius:Der nächste Schritt in Richtung Münster-Eröffnung

Im Zuge des Stadtpatronefestes wird die Krypta wieder eröffnet. Festwoche mit Pilgerweg, Gruppenführungen, Messen und geistlichen Impulsen vom 3. bis 10. Oktober
Stadtpatrone
Stadtpatrone
Datum:
3. Aug. 2021
Von:
Ayla Jacob

Bald wird er getan, der nächste Schritt in Richtung Wiedereröffnung des Bonner Münsters. Wurde an Fronleichnam der sanierte und neu gestaltete Kreuzgang erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, können die Bonnerinnen und Bonner Anfang Oktober die Krypta in Augenschein nehmen. Dann feiern wir gemeinsam das Stadtpatronefest – mit einer Festwoche vom 3. bis zum 10. Oktober. Dabei stehen Cassius und Florentius, die bis heute das Stadtbild prägen, im Mittelpunkt. Jene christlichen Soldaten, die Ende des 3. Jahrhunderts den Märtyrertod starben, weil sie nicht gegen andere Christen kämpfen wollten.

Die großen und kleinen Pilgerinnen und Pilger, die zum Stadtpatronefest kommen, können sich nicht nur auf die Eröffnung der Krypta freuen, es gibt außerdem einen Pilgerweg für Einzelpilger – Pilgerheft inklusive -, Pilgerführungen für Gruppen, Messen und geistliche Impulse.

Das Festprogramm beginnt am Sonntag, 3. Oktober, um 12 Uhr mit einem Festhochamt mit dem Kerzenopfer des Rates der Stadt Bonn in der Kirche St. Remigius. Anschließend zieht die Prozession zum Bonner Münster, bei der die Kopfreliquien in die Krypta überführt werden. Um 18 Uhr steht eine ökumenische Vesper in der Krypta mit Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken, Superintendent Dietmar Pistorius und Erzpriester Sokratis Ntallis auf dem Stadtpatronefest-Programm. Zeitgleich wird die Hl. Messe in St. Remigius gefeiert.

Montag bis Freitag, 4. bis 8. Oktober, gibt es um 8, 18 und 19 Uhr Gottesdienste für Gruppen und geistliche Gemeinschaften, die Mittagsmesse findet jeweils um 12.15 Uhr statt. Von 9 bis 12 Uhr werden Führungen für Schulen und Kitas angeboten, von 13 bis 17 Uhr gibt es Führungen für Pilgergruppen. Jeweils um 20 Uhr steht die kirchenmusikalische Hommage auf dem Programm.

Mit einer Hl. Messe um 8 Uhr beginnt er Samstag, 9. Oktober, bevor von 9 bis 17 Uhr Gruppenführungen angeboten werden – um 15 und um 16 Uhr besonders für Familien. Die Nightfever-Messe beginnt um 18 Uhr, ab 19 Uhr dann heißt es „Nightfever“ am Bonner Münster.

Am Sonntag, 10. Oktober, gibt es ein Festhochamt im Kreuzgang des Bonner Münsters, um 18 Uhr dann findet die Jugendmesse mit Schließung der Gruft statt. Gleichzeitig wird außerdem die Hl. Messe in der Stiftskirche gefeiert.

Gruppenführungen sind erst ab acht Teilnehmern (maximal 20) möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.bonner-muenster.de/stadtpatrone