Zum Inhalt springen

Sonntagsgottesdienst fragte nach den Ursachen der modernen Krisen:Bonns Stadtdechant lud zur Nachdenklichkeit ein

„Nachdenklich und neu auf Gott ausgerichtet“, unter diesem Motto stand das Hochamt des vergangenen Sonntags im Bonner Münster.
Gottesdienst am Bonner Muenster
Datum:
9. Aug. 2022
Von:
Martin Brummer

„Nachdenklich und neu auf Gott ausgerichtet“, unter diesem Motto stand das Hochamt des vergangenen Sonntags, 7. August 2022 im Bonner Münster.

Es brauche nicht nur pragmatische Lösungsansätze und gesetzliche Vorgaben, um dem Energiemangel, der Umweltbedrohung oder Corona zu begegnen, sondern auch eine grundsätzliche Nachdenklichkeit über den heutigen Lebensentwurf und damit eine Offenheit gegenüber Philosophie und Religion. „Alle Krisen könnten eine gemeinsame Ursache haben: Ein kulturelles und geistliches Defizit. Deshalb ist die Frage nach dem Welt- und Gottesbild kein Luxus, sondern geradezu existenziell“, erklärte Bonns Stadtdechant in seiner Predigt.

Um diese und ähnliche Fragen ging es am vergangenen Sonntag in der Messfeier und wird es auch in den kommenden Sonntagen gehen. Alle Bonnerinnen und Bonner sind weiter eingeladen, jenseits von einem notwenigem Krisenmanagement über das Grundsätzliche nachzudenken und sich neu auf Gott auszurichten. Das könne helfen, Ziele zu definieren, dem Leben Richtung zu geben und Kräfte zu mobilisieren, die es jetzt zweifellos braucht.