Zum Inhalt springen

Die Fahrt ist ausgebucht - wir sagen "Danke":Besuch der Glockengießerei in Asten/Niederlande

Fahrt nach Asten, um beim Gießen der neuen Glocke für das Bonner Münster am 1. Juli dabei zu sein
Josephsglocke von St. Elisabeth
Datum:
28. Juni 2022
Von:
Stefan Schultz

Bonner-Münster-Gemeinde fährt zum Glockenguss nach Asten

Stadtpatrone-Glocke des Bonner Münster

Das Bonner Münster erhält eine neue Glocke. Diese wird am 1. Juli im niederländischen Asten gegossen. Die Münstergemeinde lädt alle Interessierten ein, bei diesem seltenen Ereignis dabei zu sein und das Gießen der Glocke aus der Nähe mitzuerleben. Die Fahrt ist ausgebucht und die Münstergemeinde freut sich auf die Teilnehmer am kommenden Freitag, 1. Juli.

Abfahrt ist am Freitag, 1. Juli, um 8.30 Uhr an der Reisebushaltestelle Adenauerallee/Hofgartenwiese. Im Anschluss an das Gießen der Glocke besteht die Gelegenheit zu einer Betriebsführung durch die Glockengießerei „Royal Eijsbouts“. Außerdem wird das örtliche Glockenmuseum besichtigt. Die Rückkehr wird am frühen Abend sein. Die Kosten betragen 38 Euro.

Nach Abschluss der Innensanierung des Bonner Münsters freut sich die Münstergemeinde, dass nun die letzten Arbeiten an der Außenfassade vorgenommen werden. Bis zum Advent sollen die Gerüste an der Basilika verschwinden. Nach dem Abbau der Gerüste am Vierungsturm der Basilika wird das Münstergeläut voraussichtlich zum Stadtpatronefest im Oktober diesen Jahres erstmals wieder zu hören sein. 

Seit 1893 werden in Asten Glocken gegossen – so hängen Exemplare des niederländischen Hauses u.a. in St. Kunibert (Köln), im Dom zu Paderborn, in der Domkirche St. Laurentius in Rotterdam sowie in Notre-Dame in Paris.