Montag, 25. Mai 2020:Textimpuls von Stefanie Bartsch

Leben und Tod ?!
Wolken
Wolken
Datum:
25. Mai 2020
Von:
Stefanie Bartsch

Zu Beginn der Corona Pandemie und der damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen sagte Ministerpräsident Armin Laschet: „Es geht um Leben und Tod“. Zwei Begriffe, die nicht gegensätzlicher sein könnten wie schwarz und weiß; keine Abstufung, kein ein bisschen, nur entweder oder. Inzwischen sind einige Wochen ins Land gegangen. Ob sich dieser Satz wie bei mir auch bei anderen eingeprägt hat, kann ich nicht beurteilen. Mich hat er jedenfalls noch länger beschäftigt und mir fiel dazu eine vertraute Bibelstelle aus dem Buch Deuteronomium im Alten Testament ein:

Siehe, hiermit lege ich dir heute das Leben und das Glück, den Tod und das Unglück vor […] Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen.                                    Dtn 30,15.19b

Gott macht mir ein Angebot: den Tod oder das Leben zu wählen. Natürlich geht es nicht um den physischen Tod des Menschen. Für mich drückt sich darin eine grundsätzliche Haltung aus: wem oder was wende ich meine Aufmerksamkeit zu? Lebensbedrohenden oder lebensbejahenden Elementen? Ist meine Lebensweise mir selber und meinen Mitmenschen gegenüber lebensschädlich oder -fördernd? Lebe ich die Liebe oder lasse ich den Hass in meinem Herzen regieren? Diese Auflistung ließe sich beliebig verlängern. Gott hat uns Menschen die Freiheit geschenkt uns zu entscheiden, jeden Tag auf´s Neue. Auch in lebenswidrigen Umständen ist es Menschen möglich, zufrieden, liebevoll und lebensbejahend zu leben. 

Cicely Saunders, die Begründerin der modernen Hospizbewegung, hat den markanten Satz gesagt: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ Auch das hat mit Entscheidung zu tun: zu akzeptieren, dass meine Lebenszeit begrenzt ist, aber deshalb trotzdem Leben bis zuletzt.

Vielleicht kann uns die Corona Pandemie daran erinnern, ehrlich und aufmerksam zu schauen, was jeder Einzelne für das Leben durch sein Verhalten beitragen kann. 

„Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen.“