Nacht der Lichter:Taizé-Gebet im Campanile

Einladung zur Nacht der Lichter an diesem Samstag, 14. November
Plakat_quadrat
Plakat_quadrat
Datum:
12. Nov. 2020
Von:
Ayla Jacob

Eine Nacht der Lichter mit Gebeten und Gesängen aus Taizé findet an diesem Samstag, 14. November, in der Campanile-Kirche St. Franziskus in der Bonner Altstadt, Adolfstraße 77, statt. Start ist um 19.30 Uhr. Stadtjugendseelsorger Dr. Christian Jasper und der Ökumenische Gebetskreis Bonn wollen damit gerade in diesem Jahr, in Zeiten der Corona-Krise, ein Zeichen der Hoffnung setzen. So werden alle Teilnehmer eine Kerze entzünden können.

Den allgemeinen Corona-Regeln entsprechend gelten in diesem Jahr einige Besonderheiten. Wegen der Pandemie ist die Zahl der Besucher begrenzt. Heißt: Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte sich vorher unter www.campanile-bonn.de anmelden. In der Kirche muss während des gesamten Gebets ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Begrenzt ist auch die Zahl der Lieder, die von allen gemeinsam gesungen werden dürfen; im Übrigen kann leise gesummt werden.

„Viele sind in diesen Tagen verunsichert, wie sie mit den drohenden Gesundheitsgefahren und Einschränkungen des öffentlichen Lebens umgehen sollen“, sagt der Stadtjugendseelsorger. In dieser Situation lohne es sich umso mehr, sich von Frère Roger inspirieren zu lassen. "Er verließ in Kriegszeiten seine Heimat und ließ sich in Taizé nieder, ohne einen vorgefertigten Plan zu haben. Er wusste nur, dass er anfangen und einen ersten Schritt tun musste. Mit dem ersten Schritt entdeckt man den zweiten und kann nach und nach den Weg gehen. Einen solchen Impuls zu Aufbruch und Solidarität wollen auch wir mit der Nacht der Lichter setzen.“

Sollten rechtliche Vorgaben ein öffentliches Gebet verhindern, so ist ein Livestream angedacht. Aktuelle Infos dazu auf der Campanile-Homepage.