Seelsorgeteam:Pastoralreferentin Carmela Verceles tritt ihren Dienst an

Seit 1. April ist Carmela Verceles als Pastoralreferentin für die Stadtpastoral und die Münstergemeinde tätig.
Pastoralreferentin Carmela Verceles
Pastoralreferentin Carmela Verceles
Datum:
1. Apr. 2021
Von:
Ayla Jacob

Es sind zahlreiche Aufgaben, die auf Carmela Verceles zukommen. Und auf jede einzelne freut sich die gebürtige Wissenerin, die am heutigen 1. April ihren Dienst als Pastoralreferentin für Stadtpastoral und Münstergemeinde angetreten hat. Im Seelsorgeteam wirken damit zwei Frauen mit: Schwester Carmen Reifenscheid und Frau Verceles.

Zum einen ist da die Wiedereröffnung des Bonner Münsters, auf der ein Arbeitsschwerpunkt der Pastoralreferentin liegt. Ab November soll die Basilika wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Ein wichtiger Schritt, meint Verceles. "Es braucht einen konkreten Ort, an dem Menschen Gemeinschaft, Glaube und Kirche leben können", so die Pastoralreferentin, in deren Wirken die Seelsorge eine entscheidene Rolle spielt.

"Ich sehe mich als personales Angebot, ich möchte einfach da sein", so Verceles. Und das nicht nur für die Älteren, sondern auch für die "jungen, kleinen Menschen und ihre Familien". Diese nämlich liegen ihr besonders am Herzen. Weswegen auch - wie schon bei ihrer Arbeit im Seelsorgebereich Bad Godesberg - künftig ein Schwerpunkt ihres Wirkens auf Kindern und Familien liegen wird.

"Mit Frau Verceles gewinnen wir eine Seelsorgerin mit Leidenschaft und Überzeugungskraft. Sie wird eine große Unterstützung für die bevorstehende Rückkehr ans Münster und die geistliche Belebung der Stadtkirche sein", sagt Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken, der bereits als Pfarrer von Bad Godesberg mit ihr zusammengearbeitet hat.

 

Biografische Eckdaten und wichtige Stationen


1972 in Wissen an der Sieg geboren und aufgewachsen, Studium der Philosophie und Theologie an der Universität Bonn.
1998 Übernahme in den Dienst als Pastoralassistentin an St. Antonius und Elisabeth in Düsseldorf, Erlangung der Missio Canonica für den Schuldienst, anschließender Wechsel auf die erste Planstellte nach Erftstadt-Lechenich in den Seelsorgebereich Rotbach-Erftaue.
2001 Beauftragung zur Pastoralreferentin im Erzbistum Köln durch Bischof em. Norbert Trelle.
2003 Ausbildung in Notfallseelsorge mit anschließender Tätigkeit als Notfallseelsorgerin im Rhein-Erft-Kreis.
2006 Weiterbildung in systemischer Organisationsentwicklung und Gemeindeberatung mit bischöflicher Sonderbeauftragung für Beratung und Coaching von Gemeinden, Erzbischöflichen Schulen und traumatisierten Systemen, Ende 2017 Entpflichtung auf eigenen Wunsch.
2008 Einjähriger Sonderurlaub, Durchführung von Social Skills Training und Value Formation für die Menschenrechtsorganisation „PREDA Foundation“ und im Jugendgefängnis „Operation Second Chance“ auf den Philippinen.
2009 Beauftragung für den Seelsorgebereich Bornheim – An Rhein und Vorgebirge.
2013 Beauftragung für den Seelsorgebereich Bonn-Bad Godesberg.
2018 Weiterbildung zur Geistlichen Begleiterin am Theologisch-Pastoralen-Institut Mainz
2021 Beauftragung für die Stadtpastoral und die Münstergemeinde