Einstimmung auf den Advent:Blechbläsermusik statt Glockengeläut am Bonner Münster

Die Bonner Stadtkirche läutet gemeinsam mit der Kreuzkirchengemeinde und den Altkatholiken den Advent ein. Am Bonner Münster ersetzen Blechbläser die Glocken, da diese baustellenbedingt nicht erklingen können. Start ist am 28. November um 17 Uhr
Datum:
25. Nov. 2020
Von:
Ayla Jacob

Auch wenn der Weihnachtsmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste und die Angebote rund um das Hochfest der Geburt Christi anders sind, als in den Jahren zuvor, möchte die Stadtkirche die Bonner auf den Advent einstimmen. Und hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen: An den Abenden der Adventssamstage werden in Absprache mit der Kreuzkirchengemeinde und den Altkatholiken die Glocken der Sankt-Remigius-, der Kreuz- und der Namen-Jesu-Kirche gleichzeitig läuten. Am Bonner Münster ist dies leider nicht möglich, da die Glocken wegen der Sanierungsarbeiten nicht erklingen können.

Als Alternative soll stattdessen vom Baugerüst ein Blechbläserquartett den Adventssonntag „einläuten“. Die Bläser ersetzen somit die Glocken des Bonner Münsters. Start ist am Samstag, 28. August. Die Aktion wird jeweils samstags von 17 bis 17.30 Uhr wiederholt.

„Die Adventszeit ist geprägt von großer Vorfreude und spannungsvoller Erwartung“, sagt Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. Sie sei gerade in Krisenzeiten wie diesen ein positives und vor allem hoffnungsvolles Moment. Daher sei es ihm ein besonderes Anliegen, „dass die Menschen in dieser durch das Coronavirus hervorgerufenen Ausnahmesituation die Möglichkeit erhalten, gemeinsam Innezuhalten“. Der Münsterplatz biete ausreichend Platz und Flukuation, so dass große und kleine Bonner bei dem Einläuten dabei sein können – ohne gegen Corona-Vorgaben zu verstoßen. Das gemeinsame Glockengeläut sei „ein Zeichen der Zuversicht in diesen Zeiten“, so Picken.