30. Mai 2019 (Do.) | Von: Katholisches Stadtdekanat Bonn - Pressestelle

Schöne Erinnerungen an das erste große Fest

Jubelkommunion 2019

Jubilare 2019  -

Jubilare 2019

BONN. An Christi Himmelfahrt haben mehr als 30 Kommunionjubilare zusammen mit Ihren Familien, Bekannten und Freunden die Remigius-Kirche stehend gefüllt, um an der Feier der Jubelkommunion in der Bonner Innenstadt teilzunehmen. Der Festtag begann mit der Heiligen Messe um 12.00 Uhr in der Remigius-Kirche (Brüdergasse 8, 53111 Bonn) und endete mit einem herzlichen Empfang im Kreuzgang. Hauptzelebrant und Prediger Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. 

Noch mehr Jubilare als angemeldet waren, haben an der Heiligen Messe und dem anschließenden Empfang teilgenommen. Viele haben sich schon lange vorher vorbereitet, Bilder rausgesucht und sich auf den feierlichen Gottesdienst gefreut. So auch das Ehepaar Franz aus Bonn. Sie feierten gemeinsam ihr 60-jähriges Jubiläum. “Wir haben uns [damals] als Kinder gefreut, in der heiligen Messe endlich `dazu zu gehören´“ erinnerten sich die beiden. „Die Gemeinschaft im Glauben ist für uns auch heute noch das zentrale Anliegen“, so Herr Wilfred Franz. Am weitesten zurück lagen die Erinnerungen von Frau Ann Hommelsheim, ebenfalls aus Bonn, deren Erstkommunion noch vor Kriegsbeginn stattfand. Das Foto, welches am Tag später vom Fotografen gemacht wurde, hatte sie bei sich. Ebenso wie ihr Kruzifix welches sie damals geschenkt bekommen hatte und heute noch in Ihrem Schlafzimmer hängt. „Beim Nachtgebet habe ich immer den Blick auf dieses Kreuz“ so die älteste Jubilarin an diesem Tag. Die Jüngsten Jubilare haben ihre Kommunion gerade hinter sich, gerade einmal 25 Tage.  

Stadtdechant Dr. Picken erklärte in seiner Predigt, dass Christi Himmelfahrtsfest mache den Glaubenden jetzt schon zum Bürger der jenseitigen Welt. „Diese Zielsicherheit vermittelt Sinn und schenkt innere Freiheit. Sie setzt Energien frei und ermöglicht die Bereitschaft zum Verzicht, ohne die wir die aktuellen Herausforderungen von Nachhaltigkeit und sozialer Sicherheit nicht lösen werden.“ Mit Blick auf die Jubelkommunion ergänzte der Bonner Stadtdechant: „Das Ziel vor Augen, den Himmel, ist die Heilige Kommunion die zentrale Ressource auf dem Weg. Durch sie erhalten wir die Kraft, die alltäglichen Lebensaufgaben zu bewältigen und unseren Beitrag für die Veränderung der Welt zu leisten. Auf dass die Welt dem Himmel ein wenig ähnlicher werde,“ so der Münsterpfarrer.

Nach der Heiligen Messe waren die Jubilare inklusive ihrer Begleitungen zu einem Empfang geladen und nahmen die Möglichkeit wahr, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. 

 

(c) Kath. Kirche im Stadtgebiet Bonn | Impressum | Kontakt | created and hosted by NETsite.lu SARL